Von der Schule zum Theatergebäude

Nachdem 1773 das Jesuitenkolleg aufgehoben wurde, kam das Gymnasiumsgebäude in österreichischen Besitz. Die bisher in der Aula (dem heutigen Theatersaal) stattfindenden Gottesdienst wurden in die Kirche verlegt, der Unnterricht fand im Kollegsgebäude statt. für ca. 1550 Gulden wurde das Gymnasium an das Domkapitel verkauft, das es an eine Gesellschaft veräußerte. Nach einigen Umbauten entstand aus [...]

Von der Schule zum Theatergebäude2022-04-21T22:02:33+02:00

Haus zur Sackpfeife

Die Sackpfeife wird auch Dudelsack genannt und ist ein Holzblasinstrument. Durch Armdruck wird die Luft in die Pfeifen geleitet, sodass man spielen kann. Die Grifflöcher am Spielrohr sorgen dafür, dass Melodien gespielt werden können, während die Bordunpfeifen für den gleichbleibenden Dauerton sorgen. Im deutschsprachigen Raum wurden Sackpfeifen noch bis ins 19. Jahrhundert verwendet und erfuhren [...]

Haus zur Sackpfeife2022-04-21T22:00:10+02:00

Verbindung zwischen Jesuitenkirche und Stadttheater Konstanz

Die von außen eher unscheinbar wirkende Jesuitenkirche bietet im Inneren einen prächtigen Eindruck. Das Jesuitenkolleg, die Kirche und das Gymnasiumsgebäude waren räumlich miteinander verbunden, sodass die Bewohner des Kollegs das Schulgebäude betreten konnten, ohne dass sie städtischen Boden betreten mussten. Wie genau der Weg war, hab ich noch nicht herausgefunden. Ich forsche noch 😀 Sicher [...]

Verbindung zwischen Jesuitenkirche und Stadttheater Konstanz2022-04-21T21:57:43+02:00

Chinesische Bushaltestelle in Konstanz

Im Jahr 2007 wurde die chinesische Bushaltestelle an der Konzilsstraße offiziell eingeweiht, dabei waren Vertreter der Stadt Konstanz und der Stadt Suzhou/China, eine der Partnerstädte von Konstanz. Das Haus ist im traditionell-chinesisschen Pavillonstil gebaut und gilt als ein Symbol der Verbundenheit als Partnerstädte. Die Partnerschaft mit Suzhou gibt es bereits seit 2004 und ist besonders [...]

Chinesische Bushaltestelle in Konstanz2022-04-21T21:52:02+02:00

Haus zur Wa(a)ge

Das nur ca. 4m breite Haus „Zur Wage“ liegt in der Wessenbergstraße in Konstanz. Das Haus ist eins der schmalsten in der Stadt, ist aber 11m tief. Im Jahr 1363 wird es als „Zur Wage“ das erste Mal erwähnt, zu dieser Zeit ist es im Besitz des „Schulmeisters von Petershausen“, danach fehlen fast 150 Jahre [...]

Haus zur Wa(a)ge2022-04-21T21:48:53+02:00

Die ehemalige Jesuitenkirche in Konstanz

Die ehemalige Jesuitenkirche ist heute das Gotteshaus für die altkatholische Gemeinde. Sie ist die jüngste Kirche in der Konstanzer Altstadt, die Jesuiten sind erst seit 1592 in Konstanz ansässig gewesen. 1604 fand die Grundsteinlegung der Klosterbauten statt, 1604-07 wurde die Kirche errichtet. Vorher stand auf diesem Gelände der Domherrenhof des Kanonikers Doktor Batholomäus Metzler. Im [...]

Die ehemalige Jesuitenkirche in Konstanz2022-04-21T21:52:28+02:00

Kunst im öffentlichen Raum: Schwurhand in Konstanz

Wenn du von der Laube durch den schmalen Torbogen in die Torgasse gehst, stolperst du über eine Bodenskulptur. Okay, sie ist relativ groß, eigentlich kann man sie nicht übersehen - aber wenn man was auf dem Handy sucht, dann kann man schon mal dagegen laufen. Sie wird auch gerne mal als Kletterort von Kindern genutzt. [...]

Kunst im öffentlichen Raum: Schwurhand in Konstanz2022-04-21T21:52:39+02:00
Nach oben