Tag des Schlafes: Hypnos und Thanatos – eine schrecklich nette Familie

Das Wort Hypnose ist bekannt. Doch wo kommt es her? Es wird vom griechischen Gott des Schlafes abgeleitet: Hypnos. Je nach mythologischer Überlieferung brachte ihn seine Mutter Nyx (die Nacht) vaterlos zur Welt oder er ist der Sohn von Nyx und Erebos, der Finsternis.  Sein Bruder ist Thanatos, der Tod. Gemeinsam wohnen sie in der [...]

Tag des Schlafes: Hypnos und Thanatos – eine schrecklich nette Familie2022-06-15T16:53:18+02:00

Blumen und Garten in der Kunst – Beitrag zum „Tag des Gartens“

Heute ist Tag des Gartens. Das ist doch ein guter Grund sich mal die Themen „Garten“ und „Blumen“ in der Kunst anzuschauen. Beides sind komplexe Themen, die auf vielfältige Weise umgesetzt wurden und werden, aber einen kleinen Einblick kann ich dir geben.  Oberrheinischer Meister: Das Paradiesgärtlein; 1410/20, Mischtechnik auf Eichenholz; Städel Museum Frankfurt a. [...]

Blumen und Garten in der Kunst – Beitrag zum „Tag des Gartens“2022-05-29T10:34:58+02:00

„Wasser“ in der Kunst – Beitrag zum „Tag des Meeres“

Heute ist Tag des Meeres. Dass unsere Meere wichtig sind und wir ziemlich gedankenlos mit dem Wasser umgehen, muss ich dir vermutlich nicht sagen. Ich möchte den Tag des Meeres nutzen, um einen kleinen Einblick ins Motiv „Wasser“ in der Kunstgeschichte zu geben. Natürlich kann ich dir nur einen kurzen Überblick geben, denn das Thema [...]

„Wasser“ in der Kunst – Beitrag zum „Tag des Meeres“2022-06-05T10:23:04+02:00

Möwen.bodennah – ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum von Barbara Marie Hofmann

Wer derzeit über die Konstanzer Marktstätte läuft, kann sie nicht übersehen: die vier Gedichte in blau, rot, gelb und weiß der Künstlerin Barbara Marie Hofmann. Die Textinstallation heißt "Möwen. bodennah". Die großen Buchstaben wurden graphisch von Johannes Heine umgesetzt. Auf dem Boden platzierten die einzelnen Buchstaben die Mitarbeiter der Technischen Betriebe der Stadt Konstanz. Die [...]

Möwen.bodennah – ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum von Barbara Marie Hofmann2022-05-05T22:13:05+02:00

Verbindung zwischen Jesuitenkirche und Stadttheater Konstanz

Die von außen eher unscheinbar wirkende Jesuitenkirche bietet im Inneren einen prächtigen Eindruck. Das Jesuitenkolleg, die Kirche und das Gymnasiumsgebäude waren räumlich miteinander verbunden, sodass die Bewohner des Kollegs das Schulgebäude betreten konnten, ohne dass sie städtischen Boden betreten mussten. Wie genau der Weg war, hab ich noch nicht herausgefunden. Ich forsche noch 😀 Sicher [...]

Verbindung zwischen Jesuitenkirche und Stadttheater Konstanz2022-04-21T21:57:43+02:00

Was ist eigentlich eine Provenienz?

Das Wort "Provenienz" hast du vielleicht schon mal gehört, wenn du dich mit Kunst und Kultur beschäftigst. Aber was ist das eigentlich genau? Heute ist "Tag der Provenienzforschung" und da lohnt es sich doch mal einen Blick auf das Wort zu werfen.  Provenienz leitet sich vom lateinischen Wort "provenire" ab, was auf deutsch "herkommen" bedeutet. [...]

Was ist eigentlich eine Provenienz?2022-04-10T18:24:01+02:00

Haus zur Wa(a)ge

Das nur ca. 4m breite Haus „Zur Wage“ liegt in der Wessenbergstraße in Konstanz. Das Haus ist eins der schmalsten in der Stadt, ist aber 11m tief. Im Jahr 1363 wird es als „Zur Wage“ das erste Mal erwähnt, zu dieser Zeit ist es im Besitz des „Schulmeisters von Petershausen“, danach fehlen fast 150 Jahre [...]

Haus zur Wa(a)ge2022-04-21T21:48:53+02:00

Die ehemalige Jesuitenkirche in Konstanz

Die ehemalige Jesuitenkirche ist heute das Gotteshaus für die altkatholische Gemeinde. Sie ist die jüngste Kirche in der Konstanzer Altstadt, die Jesuiten sind erst seit 1592 in Konstanz ansässig gewesen. 1604 fand die Grundsteinlegung der Klosterbauten statt, 1604-07 wurde die Kirche errichtet. Vorher stand auf diesem Gelände der Domherrenhof des Kanonikers Doktor Batholomäus Metzler. Im [...]

Die ehemalige Jesuitenkirche in Konstanz2022-04-21T21:52:28+02:00

Kunst im öffentlichen Raum: Schwurhand in Konstanz

Wenn du von der Laube durch den schmalen Torbogen in die Torgasse gehst, stolperst du über eine Bodenskulptur. Okay, sie ist relativ groß, eigentlich kann man sie nicht übersehen - aber wenn man was auf dem Handy sucht, dann kann man schon mal dagegen laufen. Sie wird auch gerne mal als Kletterort von Kindern genutzt. [...]

Kunst im öffentlichen Raum: Schwurhand in Konstanz2022-04-21T21:52:39+02:00

Was ist eigentlich ein „Elfchen“?

Hast du schon mal von einem Elfchen gehört? Oder selbst schon eins geschrieben? Denn es handelt sich nicht um eine kleine Elfe, sondern um ein Gedicht aus 11 Worten.  Um die Kreativität anzuregen werden Elfchen sowohl in der Grundschule als auch bei Schreibwerkstätten und Kreativ-Workshops, aber auch in weiterführenden Schulen verwendet. In der Regel folgt [...]

Was ist eigentlich ein „Elfchen“?2022-03-18T15:56:25+01:00
Nach oben