Heute kommen die zweiten Kulturtips. Die Ausstellung „Aiga Rasch und die ???“ hab ich leider nicht mehr geschafft im Juli, ein paar Veranstaltungen musste ich schieben, aber einiges hab ich erlebt. Was gibt es für den August? Das meiste habe ich auch schon im Juli erwähnt, aber so bleiben die Ausstellung und Veranstaltungen im Kopf. Vor allem, weil der August ja traditionell eher so der „Kultur-Schlaf-Monat“ ist, wo viele Spielzeitpausen sind. 

 

Spielfeld „Siedler von Catan“ auf der Insel Mainau

Kaum jemand kennt das Spiel „Die Siedler von Catan“ nicht. Als großer Fan von Computerspielen wie „Anno“ oder „Siedler“ spiele ich das analoge Spiel „Siedler von Catan“ gern. Ist zwar schon eine Weile her, dass ich es gespielt habe, aber solche Strategiespiele mag ich sehr. Daher möchte ich mir unbedingt das große, begehbare Spielfeld auf der Mainau anschauen, das zum 25. Jubiläum des Spiels auf der Bodenseeinsel entstanden ist. 

Ort: Insel Mainau

Öffnungszeiten: derzeit 7-21 Uhr (bitte immer die Homepage prüfen) 

! Der Besuch der Mainau ist derzeit nur mit einem vorab gebuchten Online-Ticket möglich. JahreskarteninhaberInnen können ohne Online-Ticket auf die Mainau (Stand: 31.07.2020). Bitte alle Infos auf der Homepage nachlesen: www.mainau.de

 

Rathausoper „Dichterliebe“

Die Rathausoper ist ein kleines, feines Hörerlebnis im Innenhof des Konstanzer Rathauses. Aufgrund der aktuellen Situation wird eine musikalische Lesung stattfinden mit reduzierter Teilnehmerzahl. 

Termine: 21. – 29. August 2020

Ort: Innenhof des Konstanzer Rathauses

Tickets: AUSSCHLIEßLICH per Mail unter tickets@rathausoper.de und solange der Vorrat reicht

Infos: RathausOper

 

Sonderausstellung „Von Lebenslust bis Todesfurcht“, ALM Konstanz

Im Jahr 2019 wurde mitten in Konstanz, auf dem Areal des alten Vincentius-Krankenhauses, als Vorarbeit für ein Bauprojekt gegraben. Die Archäologen förderten dabei über 1000 Skelette des ehemaligen Schottenfriedhofs zutage. Spannende und teilweise kuriose Funde werden im ALM Konstanz in der Sonderausstellung „Von Lebenslust bis Todesfurcht“ gezeigt. Wer mich kennt, weiß, dass die Themen Tod und Memoria zu meinen Spezialisierungsthemen gehören, und da ich an der Präparation einiger Funde beteiligt war, werde ich mir diese Ausstellung natürlich angucken.

Dauer: keine Informationen 

Ort: Archäologisches Landesmuseum Konstanz

Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr

Im Museum bitte eine geeignete Mund-Nasen-Maske tragen

 

Ausstellung „Beruf: Künstlerin!“, Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz

In dieser Ausstellung werden 10 Künstlerinnen vorgestellt, die unter anderem am Bodensee tätig waren. 10 Persönlickkeiten, die selbstbestimmt den Weg als Künstlerin wählten, ein Weg, der nicht immer leicht war. Ich bin mir sicher, dass wir alle noch Neues entdecken in dieser Ausstellung. 

Dauer: bis 30. August 2020

Ort: Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz (im Kulturzentrum Konstanz am Münster)

Öffnungszeiten des Kulturzentrums: Di-Fr. 10-18 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr, montags geschlossen

Tickets gibt’s an der Kasse auf der Empore im Kulturzentrum

Im Kulturzentrum bitte eine geeignete Mund-Nasen-Maske tragen

 

„Schätze des Südens – Kunst aus 1000 Jahren – 150 Jahre Rosgartenmuseum“, Rosgartenmuseum Konstanz

An dieser Ausstellung habe ich in meinem Hauptjob selbst mitgearbeitet – daher muss ich sie natürlich empfehlen 🙂 Das Rosgartenmuseum wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. Gegründet wurde es von Ludwig Leiner, einem Konstanzer Apotheker und Mitglied einer alten Patrizierfamilie. Ihm ist es zu verdanken, dass im 19. Jahrhundert, als man die alten Zeiten abstreifen wollte, viele Objekte aufbewahrt wurden. Die Ausstellung zeigt einerseits die Museumsgeschichte, andererseits auch Besonderheiten der Sammlung. 

Dauer: 02. Juli 2002- 11. April 2021

Ort: Rosgartenmuseum Konstanz

Öffnungszeiten: Di-Fr. 10-18 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr, montags geschlossen

Tickets gibt es an der Kasse des Rosgartenmuseums 

Im Museum bitte eine geeignete Mund-Nasen-Maske tragen

 

Kultursommer Konstanz, Neuwerk Konstanz

Verschiedene Kulturleute aus Konstanz (KünstlerInnen und Institutionen) schließen sich zum Kultursommer Konstanz zusammen. Da ich ja ein großer Fan von Zusammenarbeit bin, und das Programm vielversprechend ist, kommt der Kultursommer natürlich auf meine Liste. Musik und Theater für groß und klein, Kinofilme und vieles mehr im Innenhof des Neuwerks in Konstanz. 

Dauer: 16. Juli bis 29. August 2020

Ort: Neuwerk Konstanz

Tickets über die Homepage www.kultursommerkonstanz.de

Bis zum Sitzplatz muss eine Mund-Nasen-Maske getragen werden

 

Ausstellung „Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn – Kunst und Liebe im Aufbruch, Kunstmuseum Lindau

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Künstlerehepaar Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn. Beide waren talentierte und eigenständige Künstler und schufen großartige Werke in ihren jeweiligen Wirkungsfeldern. 

Dauer: bis 27. September 2020

Ort: Kunstmuseum Lindau

Öffnungszeiten: Mo-So 10-18 Uhr

Tickets an der Museumskasse, es können online Zeitfenster für den Besuch vereinbart werden

Im Museum muss eine geeignete Mund-Nasen-Maske getragen werden

 

Ausstellung „Edward Hopper“, Fundation Beyerler Basel/CH

Einer meiner Lieblingsmaler ist Edward Hopper, ich mag seine Bilder einfach so und daher stand die Ausstellung in Basel auf meiner To-do-Liste. Und dann kam Corona. Zum Glück ist die Ausstellung verlängert worden und ich muss unbedingt noch hin. 

Dauer: Bis 26. Juli 2020

Ort: Fondation Beyerler Basel

Öffnungszeiten: Mo-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr

Tickets online über die Homepage zu kaufen, evtl. noch vorhandenes Kontingent an der Tageskasse

Es wird empfohlen im Museum eine geeignete Mund-Nasen-Maske zu tragen

 

Ausstellung „Thurgauer Köpfe – Eine Kaiserin bringt Kohle“, Napoleonmuseum Arenenberg/CH

In mehreren Thurgauer Museen werden Thurgauer Persönlichkeiten präsentiert. Im Napodleonmuseum dreht sich alles – natürlich – um Hortense de Beauharnais, der Mutter von Louis Napoleon. Den Titel finde ich ja schon mal ziemlich außergewöhnlich – daher möchte mir die Ausstellung gerne angucken und herausfinden wie die Kaiserin heute noch Kohle bringt. 

Dauer: bis 18. Oktober 2020

Ort: Napoleonmuseum Arenenberg

Öffnungszeiten: Juli-Aug 10-17 Uhr

Tickets an der Museumskasse